Insektenstiche

25. September 2015 Melaleuka_in_jojoba Allgemein

Nun ist der Sommer schon wieder vorbei, aber Wespen gibt`s noch!

 

Am vergangenen Samstag war ich bei meinen Eltern im Garten zu Besuch. Es war endlich mal wieder ein wunderschöner Spätsommertag und ich hatte nur ein dünnes T-Shirt an. Mit einer „falschen“ Bewegung hatte ich die Wespe wohl eingeklemmt, so dass sie sich wehren musste. Der Stich traf mich am Bauch und es tat ungeheuerlich weh!

Melaleuka (Teebaumöl) in Jojobaöl

Melaleuka (Teebaumöl) in Jojobaöl

Sofort rannte ich zum Auto und trug mein „Melaleuka in Jojobaöl“ auf. Trotzdem wurde die Einstichstelle rot und sehr dick. Langsam ließ dann der Schmerz nach, aber dennoch schmierte ich im Lauf des Tages und Abends immer mal wieder „Melaleuka in Jojobaöl“ darauf. Man konnte beobachten, wie sich die Einstichstelle so langsam beruhigte und die Schwellung zurück ging. Der Schmerz ließ sofort nach dem 1. Auftragen nach!

 

Nachdem es noch ca. 2 Tage als roter Fleck zu sehen war und dann irgendwann anfing zu kribbeln, spürte ich die schnelle Heilung voranschreiten 🙂 bis dann nach ca. 5 Tagen gar nichts mehr zu sehen war.

 

 

Ich bin sehr froh, meine kleine Hausapotheke immer bei mir zu haben und stelle immer wieder fest, dass die Anwendungen immer vielfältiger werden.

 

 

Es tut immer wieder gut zu wissen, dass ich ein Produkt habe, welches keine Nebenwirkungen hat (außer eben positive 😉 und auch noch positiv zur schnelleren Heilung beiträgt!! Danke „Wundermittel der Natur„!!

 

insektenstichejojobaölmelaleukateebaumölwespenstich


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/