Teebaumöl Erfahrungen

rosi

Rosi & G. Zielke, Bautzen: Wir gehören schon seit vielen Jahren zu den treuen Anhängern dieses genialen Produktes und möchten es nicht mehr missen, denn wir setzen es quasi überall ein: Ob wir eine verschnupfte Nase, ein Kratzen im Hals, Husten, Zahnweh, Druckstellen am Zahnersatz, Mundhygiene, Lippenbläschen, Sodbrennen, Hämmorrhoiden, Desinfizieren der Wäsche, bei Pflanzen (Läuse) verspüren oder uns verbrannt oder geschnitten haben – es tut einfach sehr gut, desinfiziert und trägt zu einer viel schnelleren Heilung bei. Vielen Dank, dass wir diese Teebaumöl Erfahrungen teilen dürfen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fam. Günther, Bautzen: Ein universelles Produkt zur vielseitigen Anwendung:

Mund- und Zahnspülung, als Zusatz beim Zähneputzen, Dampfbäder, zum Gurgeln, zum Desinfizieren der Wäsche auch bei 30 Grad, bei Verbrennungen stoppt es sofort den Schmerz und bei Schnittverletzungen stillt es sehr schnell die Blutung, obwohl ich sehr zu Blutungen neige. Teebaumöl Erfahrungen, die wir gerne teilen 😉

susannSusann Drewitzki: Wir verwenden dieses Produkt seit Jahren bei Krankheiten* und Wehwehchen und lieben dieses Produkt, weil es wirkt und dabei keinerlei Nebenwirkungen hat und können es deshalb nur jedem empfehlen!

(*nur unterstützend, denn Krankheiten muss ein Heilpraktiker/Arzt/Profi behandeln und falls Sie auf ätherische Öle allergisch reagieren, dürfen/sollten Sie es natürlich nicht anwenden bzw. sollten Sie Ihren Arzt/ Heilpraktiker/Profi befragen; weiterhin übernehmen wir keinerlei Haftung für Schäden, die bei der Anwendung dieses Produkts auftreten können)

Rasurbrand

Frank

Frank Drewitzki: Welcher Mann kennt dieses Problem nicht: 

Nach der morgendlichen Rasur zeigen sich Rötungen und Reizungen, die zum Teil lange Zeit anhalten. Seit ca. 3 Jahren nehme ich ausschließlich Melaleuka in Jojobaöl. Ein paar Tropfen direkt auf die frische Rasur verteilt wirken Wunder. Keine Rötungen und Reizungen mehr und man fühlt sich einfach gut – das ist einer meiner Teebaumöl Erfahrungen …


Melaleuka in Jojobaöl inkl. Versandkosten



7 Antworten zu “Teebaumöl Erfahrungen”

  • Sabine sagt:

    Ich nutze regelmäßig es zur Hautpflege. Durch meine leichte Neurodermitis habe ich extrem trockene und empfindliche Haut. Seit dem ich dieses Produkt nutze, habe ich keine Kortisonsalbe mehr benötigt. Auch wenn die Mundwinkel mal eingerissen sind, gebe ich Melaleuka auf die Stelle. Es heilt dadurch deutlich schneller.

    Vielen Dank.

    • Melaleuka_in_jojoba sagt:

      Liebe Sabine,

      vielen, lieben Dank für die Mitteilung Deiner Erfahrungen mit unserem Melaleuka in Jojobaöl 🙂 Ja, es ist in der Tat ein Allround-Produkt und es kann wirklich jeder gebrauchen. Vielleicht als ein wertvolles Geschenk (zu Weihnachten, Geburtstag … oder ein kleines Mitbringsel statt Blumen 😉 für einen lieben Menschen?

      Ich wünsche Dir weiterhin alles Liebe und Gute sowie einen giftfreien Lifestyle!

      VG
      Susann

  • Frank sagt:

    Meine neueste Erfahrung mit Melaleuka (Teebaumöl) in Jojobaöl: Sommerurlaub 2016. Ich schlendere am weißen Sandstrand von Chalkediki und sehe auch schon meine Sonnenliege kurz vor mir, als mein rechter Fuß abrupt von einem im Sand versteckten Felsstein gestoppt wird. Da der Stein recht spitz und kantig war, hinterließ er Spuren an meinem großen Zeh. Die Haut war teilweise weggerissen und es blutete auch schon. Na toll, und das im Badeurlaub. Nun kam MELALEUKA ran. Sofort ein paar Tropfen auf die Wunde und es hörte auf zu bluten, Desinfektion gleich inbegriffen. Dies hab ich in den nächsten Tagen ab und an wiederholt und bald war die Wunde geschlossen und ich konnte mich wieder ins Meer wagen. Nach wenigen Tagen war die Wunde schon verheilt. Der Urlaub war gerettet.

  • Heide Berg sagt:

    Ich habe dieses Öl empfohlen bekommen. Gern wüsste ich: darf man es bei Husten auch trinken? Ich brauche eine schnelle Heilung und setze alle Hoffnung auf das Öl.
    Ein Dankeschön für eine Antwort von
    H. Berg aus Rostock

    • Melaleuka_in_jojoba sagt:

      Hallo liebe Frau Berg,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Melaleuka in Jojobaöl. Da unser Produkt kein Arzneimittel, sondern ein Kosmetikum ist, darf es nur äußerlich angewendet werden. Was Sie letztendlich damit tun; also, wenn Sie es z.B. tropfenweise auch innerlich anwenden/trinken, dann liegt das allein in Ihrem Verantwortungsbereich. Ich persönlich tropfe mir ab und zu auch mal das Öl in den Mund, wenn ich so anfängliche Halsschmerzen oder ein Kratzen im Hals verspüre, aber es ist nicht als solches zugelassen und ich empfehle es Ihnen nur äußerlich auf die Haut aufzutragen. Es kann aber auch zur Pflege des Mundraumes und des Zahnfleisches eingesetzt werden.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und wünsche Ihnen beste Genesung!

      Freundliche Grüße
      Susann Drewitzki

      PS: Bei Husten und Heiserkeit sind z.B. Thymian und Spitzwegerich auch gute Hausmittelchen 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/